Startseite/Spezialgebiete/Geburtsschadensrecht

Geburtsschadensrecht

Durch den Geburtsvorgang hervorgerufene Verletzungen des neugeborenen Kindes werden als Geburtsschäden bezeichnet und gehören zu den gravierendsten und komplexesten Schadensfällen im Bereich der Arzthaftung. Diese können vor der Geburt, während der Entbindung oder erst in der Nachsorge auftreten. Unsere Kanzlei setzt sich aktiv für die Geschädigten ein und vertritt die Interessen betroffener Kinder und ihrer Eltern.

Die Geburt eines Kindes ist an sich ein sehr emotionales und äußerst freudiges Ereignis. Bedauerlicherweise hört man immer wieder von Neugeborenen, die schwer geschädigt oder behindert zur Welt kommen. Erleidet ein neugeborenes Kind bei der Geburt, etwa durch Sauerstoffunterversorgung, einen sog. hypoxischen Hirnschaden, hat dies fatale Konsequenzen und das Kind ist von Geburt an dauerhaft ein Pflegefall. Weitere Beispiele, wo Geburtsschäden auftreten, sind beispielsweise der Einsatz einer Saugglocke, das Ablösen der Plazenta oder der sog. Kristeller´sche Handgriff. Ebenfalls fallen Fälle in diesen Bereich, in denen zu lange zugewartet und der Kaiserschnitt verspätet durchgeführt wird. Für das Kind und die Eltern ändert sich bei jedem dieser Fehler das Leben grundlegend: Sie rechnen mit der Geburt eines gesunden Babys, während sie dann ein schwer geschädigtes Kind mit nachhause nehmen müssen, das zeitlebens ein Pflegefall sein wird.

Beim Geburtsschaden stehen dem geschädigten Kind verschiedene Ansprüche zu: Das Schmerzensgeld, der Ersatz von bereits entstandenen und zukünftig anfallenden Behandlungskosten sowie Kosten für die (häusliche) Pflege, Aufwendungen für notwendige Umbaumaßnahmen am Haus oder der Wohnung wie auch die Absicherung von nicht absehbaren Zukunftsschäden. Die Schadenersatzansprüche können dabei in der Summe schnell den sechstelligen Bereich übersteigen. Die Eltern können all das als gesetzliche Vertreter ihres Kindes beanspruchen.

Aufgrund der Komplexität der Materie und des beträchtlichen Schadensumfangs ist es in einem solchen Fall unerlässlich, einen auf das Arzthaftungsrecht spezialisierten Fachanwalt für Medizinrecht zu betrauen, der Ihnen persönlich und kompetent zur Seite steht.

Als Spezialisten auf dem Gebiet der Geburtsschäden bauen wir auf unsere Jahrzehnte lange Erfahrung und unterstützen das Kind und die Eltern bei der anspruchsvollen Aufgabe, diese Schadenersatzansprüche erfolgreich durchzusetzen. Lernen Sie uns kennen. Gemeinsam besprechen wir Ihren Fall und die für Sie und Ihr Kind beste Vorgehensweise.